Samstag, Oktober 31, 2009

Halloween-Nachtcachen


Anstatt ums Feuer zu tanzen, haben wir uns dieses Jahr mit mehreren Cacheverrückten zu einer Halloween-Nachtcachetour durch den Königsforst zusammengerottet.
Unser erster Nachtcache hat wirklich verdammt viel Spaß gemacht, allerdings hatten in dieser Nacht noch mehrererere andere Gruppen die gleiche glorreiche Idee, so daß nicht nur der wunderschöne Fast-Vollmond, sondern auch ein großes Aufgebot von Taschenlampen den Wald erhellten.
Während der Warteschleifen an einigen Stationen konnte Karin ihren Eulenimitationsschrei perfektionieren, Jogi Indianeranschleichen vorführen, Antje Fuchsbauten umdekorieren, Simone außerirdische Schrift entziffern, Alex Finalschlösser knacken und ich den Bodenwiderstand von belaubten Waldboden testen.
Zum Abschluß des gelungenen Abends erwartete uns zu Hause dann auch noch ein herrlich gruseliges Chinchillachaos, da die Herren Fellnasen (mal wieder) ausgebrochen waren und "umgeräumt" hatten. Ein halbes Glas Kakao war nicht nur umgestossen - irgendwie muß man ja an die Schokomilch herankommen - sondern auch der Sessel ist jetzt hübsch mit Schokofußstapfen dekoriert...

Freitag, Oktober 30, 2009

Besuch in Frankfurt


Heute haben mich die Jungs von meiner Schulung in Frankfurt abgeholt. Und da Frankfurt von Köln aus erreichbarer als Münster ist, haben wir uns noch ein bißchen die Gegend angeschaut und waren noch ein wenig auf Schatzsuche... :-)

Freitag, Oktober 23, 2009

Bemvindo aos Açores


Wir sind wieder dahaaaaa!
Unsere Spontanität und der Zufall hat uns auf eine knapp 63 km lange und 16 km breite Insel gebracht, die wir bei der Urlaubsplanung ursprünglich nie auf dem Schirm hatten: São Miguel , größte der Azoreninseln.
In einen Woche haben wir mit dem Mietwagen 680 km auf allen nur erdenklichen Sträßchen, Dirtroads und Wegen zurückgelegt, die Sohlen der Trekkingschuhe fast durchgelaufen und Augen und Seelen mit der wundervollen Landschaft entzückt.
Laut Reiseführerin hat man auf diesen Inseln alle vier Jahreszeiten an einem Tag. Aber dafür wird man mit einer grünen Naturvielfalt belohnt...ganz besonders, wenn man durchs Geocachen an Orte geführt wird, die jenseits der üblichen Touristenpfade liegen.
Mehr Fotos gibt es, sobald wir es geschafft haben, eine vorzeigbare Schnittmenge aus den vierhundertpaarundzwanzig auszufiltern, weil einfach alle toll sind. :-)
video

Dienstag, Oktober 06, 2009

Schnelle Küche

Geflügel-Curry auf Röstis
es muß nicht immer mit Reis sein...
Zutaten:
  • 1 Tüte Rösti (450g)
  • 4 Hähnchen- oder Putenbrustfilets
  • 3 TL rote Currypaste (z.B. v. Bamboo Garden)
  • 1 große Zwiebel
  • 3-4 Karotten
  • (1 Glas Bambussprossen)
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Öl
  • 3 EL Sherry
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Honig

Zubereitung:

Rösti nach Packungsanleitung backen.
Hähnchenfilets würfeln. Möhren putzen, schälen und in dünne Stifte schneiden. Zwiebeln hacken.Currypaste im heißen Öl erhitzen, Hähnchen darin scharf anbraten, Zwiebeln und Möhrenstreifen zugeben. Nach belieben Sprossen dazugeben. Alles ca. 5 Minuten garen. Mit Sherry ablöschen, Crème fraîche unterrühren.
Mit Salz, Pfeffer, Honig und etwas Zitronensaft abschmecken.
Curry auf den fertigen Röstis servieren, fertig!

War leider zu schnell verputzt für ein Foto ;-)